978-620-0-27075-7

Das Kopftuch, das Mutter und Tochter trennt

Zum Verhältnis zweier Generationen von Muslim*innen in Österreich und Deutschland

Regular price
€54,90
Sale price
€54,90
Regular price
Sold out
Unit price
per 
Shipping calculated at checkout.

Summary:

Das Buch untersucht das Kopftuch zwischen Mutter und Tochter in der nicht-muslimischen Mehrheitsgesellschaft zum Verhältnis zweier Generationen. Ausgangspunkt dieser Untersuchung ist die Tatsache, dass das Kopftuch als ‚Symbol der Unterdrückung‘ in nicht-muslimischen Mehrheitsgesellschaften dargestellt wird. Diese Darstellung führt zu negativen Auswirkungen auf die Lebensrealitäten von Kopftuchträger*innen und legitimiert in (öffentlichen) Diskursen den antimuslimischen Rassismus. In diesen Diskursen wird über Kopftuchträger*innen geredet und es werden Entscheidungen getroffen, die sie aus ihrer vermeintlichen ‚Unterdrückung‘ retten sollen. Dabei stehen Betroffene* also Kopftuchträger*innen im Hintergrund und sind Zuschauer*innen ihrer rassistischen Diskriminierung. Ihnen wird kein Mitsprache- oder Entscheidungsrecht gewährt, stattdessen lernen sie mit dem antimuslimischen Rassismus zurechtzukommen. In dieser Arbeit werden die unterschiedlichen Lebensrealitäten zweier Generationen und ihre Erfahrungen mit dem antimuslimischen Rassismus geschildert.

Author:

Banu Yakisan

Biographie:

Banu Yakisan, 25 Jahre: Bachelor Studium an der Universität Duisburg- Essen, in Erziehungswissenschaften und Masterstudium in Soziale Arbeit an der Fachhochschule Linz. Masterarbeit zum Thema: Das Kopftuch, das Mutter und Tochter trennt. Zum Verhältnis zweier Generationen von Muslim*innen in Österreich und Deutschland.

Number of Pages:

104

Book language:

German

Published On:

2019-08-21

ISBN:

978-620-0-27075-7

Publishing House:

Lehrbuchverlag

Keywords:

Kopftuch, Kopftuch als Symbol der Unterdrückung, Ungleichheit, persönliches Recht, Meinungs- und Religionsfreiheit, Menschenrechte

Product category:

SOCIAL SCIENCE / General