978-620-2-49090-0

Soziale Ungleichheit in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts

Eine Analyse für die Stadt Zürich basierend auf der Auswertung von Steuerdaten

Regular price
€39,90
Sale price
€39,90
Regular price
Sold out
Unit price
per 
Shipping calculated at checkout.

Summary:

Die Diskussion über soziale Ungleichheit hat in den letzten Jahren vermehrt die Aufmerk- samkeit der Wissenschaft und Gesellschaft auf sich gezogen. Publikationen wie Piketty (2015) machten die Debatte über wirtschaftliche Divergenz in einer breiten Öffentlichkeit bekannt und wurden in den Medien intensiv thematisiert. Das Problem ist aktuell von grosser Brisanz, da global gesehen die Einkommensungleichheit bis in die 1970er-Jahre in den meisten Ländern abnahm und seither wieder ansteigt (Piketty, 2015; Roser & Ortiz-Ospina, 2016). Insbesondere in englischsprachigen Ländern ist dieser Trend besonders ausgeprägt (Roser & Ortiz-Ospina, 2016). Im Unterschied dazu, hat sich der Anteil der Spitzen-Einkommen in der Schweiz seit dem zweiten Weltkrieg nicht so stark wie in den englischsprachigen Ländern verändert (Atkin- son & Piketty, 2007).

Author:

Immanuel Stocker

Biographie:

Immanuel Stocker studierte VWL an der Universität Zürich und schrieb eine Bachelorarbeit zu sozialer Ungleichheit in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Zürich.

Number of Pages:

80

Book language:

German

Published On:

2019-07-23

ISBN:

978-620-2-49090-0

Publishing House:

Lehrbuchverlag

Keywords:

Ungleichheit, Schweiz, Soziale Ungleichheit, Steuerdaten

Product category:

BUSINESS & ECONOMICS / General